IT-Sicherheitsschulungen von datango

Die Digitalisierung zeugt in den letzten Jahrzehnten von immer größerem Wachstum. Im Unternehmensalltag heißt das zum Beispiel, dass immer mehr Daten digital gesammelt werden, kaum etwas wird ausgedruckt, Strukturen laufen über ein internes IT-Netz. Wie wichtig fundierte Grundkenntnisse innerhalb der IT sind, liegt wohl auf der Hand. Gerade deshalb ist es wichtig, Mitarbeiter in der IT-Sicherheit zu schulen.

Ihre Daten sind sensibel und wertvoll und sind daher von großem Wert für Cyberkriminelle. Das Risiko, Opfer eines Cyberangriffs zu werden, können Sie senken, indem Sie Ihre Mitarbeiter auf die Gefahren aufmerksam machen und Schulungen in der IT-Sicherheit anbieten.

Sie als Unternehmen sind dazu verpflichtet, die Sicherheit Ihrer Daten und die Ihrer Mitarbeiter und Kunden zu gewährleisten. Schützen Sie Ihr Unternehmen daher vor Viren, schädlicher Software und dem Verlust durch technische Probleme. Sie tragen Sorge dafür, dass alle Mitarbeiter Ihres Unternehmens die Grundlagen der IT-Sicherheit beherrschen. Wir von datango haben dafür eine spezielle Schulung entwickelt, in der Ihre Mitarbeiter alles erfahren, was sie rund um das Thema IT-Sicherheit wissen müssen.

Was ist IT-Sicherheit?

Einfach gesagt, ist IT-Sicherheit der Schutz von IT-Systemen vor Schäden und Bedrohungen. IT-Systeme sind hierbei unter Anderem einzelne Dateien, Computer, Netzwerke, Cloud-Dienste und ganze Rechenzentren.

IT-Systeme zu schützen scheint erst einmal einfach, ist es aber nicht. Cyberkriminelle sind kreativ und lassen sich immer neue Wege einfallen, um an sensible Daten heranzukommen. Deshalb ist es wichtig, dass Ihr Unternehmen immer auf dem aktuellsten Stand der IT-Sicherheit ist und über die gängigsten Angriffsversuche Bescheid weiß.

Ein Teilbereich der IT-Sicherheit ist die Datensicherheit. Hier kommt es darauf an, die Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit der Daten zu gewährleisten. Vertraulichkeit heißt, dass nur autorisierte Personen auf die Daten zugreifen können. Integrität bedeutet, dass die Daten nicht manipuliert oder beschädigt werden oder wurden. Dass Daten abgerufen und benutzt werden können, wenn sie benötigt werden, fällt unter die Verfügbarkeit.

Von all dem hat ein normaler Mitarbeiter in der Regel keine Ahnung. Und da kommen Sie als Arbeitgeber ins Spiel. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Mitarbeiter darüber Bescheid wissen. datango bietet IT-Schulungen an, mit denen Ihre Mitarbeiter optimal im Bereich der IT-Sicherheit geschult werden.

Warum ist IT-Sicherheit so wichtig?

Immer wieder hört und liest man in den Nachrichten, dass große Unternehmen durch Hackerangriffe sabotiert wurden. Systeme werden übernommen und Daten entwendet. Gerade im Gesundheitswesen ist das fatal, da Patientenakten um jeden Preis geschützt werden müssen. Aber auch in allen anderen Branchen kann ein Hackerangriff katastrophale Folgen haben, wie zum Beispiel die Lahmlegung eines Stromnetzes oder der Bankdaten-Missbrauch. Allein deswegen, weil sie viele Risiken birgt, sollte die IT-Sicherheit ganz oben auf der Prioritätenliste Ihres Unternehmens stehen.

IT-Sicherheitskonzept

Die beste Schulung nützt nichts, wenn Ihr Unternehmen über kein IT-Sicherheitskonzept verfügt. Überprüfen Sie regelmäßig, ob es Sicherheitslücken gibt und wie sie diese schließen können. Welche Maßnahmen sind geeignet, um das beste Schutzniveau zu erreichen? Wie hoch ist überhaupt die Gefahr eines Schadenseintritts? Was kann schlimmstenfalls passieren? All das müssen Sie erarbeiten und anhand dessen ein IT-Sicherheitskonzept für Ihr Unternehmen ausarbeiten. Bedenken Sie dabei stets: Was nutzt das beste Sicherheitskonzept, wenn die Mitarbeiter mit diesem nicht vertraut sind? Konzept und Wissen müssen Hand in Hand gehen.

Gängige Angriffsmethoden von Cyberkriminellen

Wir wollen Ihnen ein paar Angriffsmethoden von Cyberkriminellen aufzeigen, über die Ihre Mitarbeiter auf jeden Fall Bescheid wissen sollten:

Schadsoftware, auch Malware genannt, sind Programme, die darauf aus sind, Daten zu entwenden oder Computer unter ihre Kontrolle zu bringen. Dabei verbreiten sie sich entweder selbst weiter oder werden unbewusst von den Nutzern weitergegeben. Viren, Würmer und Trojaner gehören zu den bekanntesten Schadsoftwares.

Wie eine solche Schadsoftware wirkt? Das zeigen wir gerne einmal auf.
Ein Computervirus hängt sich an eine ausführbare Datei an. Der Virus wird dabei nur aktiviert, wenn man diese Datei auch ausführt. Wird Die Datei verschickt, breitet sich der Virus weiter aus. Wie biologische Viren können auch Computerviren unterschiedlich stark sein. Manche stören nur geringfügig, während andere den Computer stark beschädigen.

Ein Wurm wird als Unterklasse eines Virus angesehen. Würmer verbreiten sich selbstständig weiter und sind in der Lage, sich selbst zu kopieren. Sie schicken ihre Kopien zum Beispiel an alle Kontakte im E-Mail-Adressbuch. Ein Wurm kann eine Hintertür auf Ihrem Computer öffnen und so Cyberkriminellen den Zugang ermöglichen.

Ein Trojaner ist ein Programm, das augenscheinlich wie eine nützliche Anwendung aussieht, im Hintergrund aber verborgen arbeitet. Trojaner können Passwörter auslesen, Tastaturanschläge aufzeichnen oder Cyberkriminellen eine Hintertür zu Ihrem Computer öffnen. Des Weiteren können Trojaner Daten löschen, blockieren und kopieren.

Ransomware ist eine spezielle Art der Schadsoftware. Ransomware sperrt Ihren Computer oder verschlüsselt Ihre Dateien. Um die Kontrolle zurückzuerlangen müssen Sie ein Lösegeld zahlen. Das ist aber keine Garantie dafür, dass die Erpresser Ihre Daten tatsächlich wieder freigeben.

Spam und Phishing gehören zusammen. Jeder kennt Spam-Mails. Sie sind erst einmal nervig, aber harmlos. Gefährlich wird es, wenn die Spam-Mail eine Phishing-Mail ist. Phishing dient dazu sensible Daten abzugreifen. E-Mails geben vor, aus einer seriösen Quellen zu stammen, und fordern Sie dazu auf, Ihre Login-Daten anzugeben, da Ihr Konto sonst gesperrt wird. So kommen die Cyberkriminellen an Ihre Bankdaten und können Sie selbst verwenden.

Zehntausende Rechner werden täglich weltweit infiziert und zu einem Botnetz hinzugefügt. Botnetze sind riesige Ansammlungen von Computern auf der ganzen Welt. Die Benutzer wissen gar nicht, dass ihr Computer dazugehört. Über Botnetze können Angriffe auf Server gestartet werden, die unter der schieren Last der Anfragen zusammenbrechen.

Von all diesen Sachen haben Sie noch nichts gehört? Dann wird es Zeit, dass Sie selbst und Ihre Mitarbeiter sich damit beschäftigen. Denn gerade Unternehmen stehen im Visier der Cyberkriminellen, da dort die größten Gewinne zu holen sind.

IT-Sicherheitsschulungen von datango

Sorgen Sie in Ihrem Unternehmen für maximale IT-Sicherheit und schauen Sie, dass Hacker keine Chance haben. Schulen Sie Ihre Mitarbeiter daher in diesem Bereich. Wir von datango bieten IT-Sicherheitsschulungen an, mit denen Ihre Mitarbeiter vor den wichtigsten Angriffen geschützt sind. Unsere Schulungen umfassen umfangreiche Lerninhalte und sind ideal als Pflichtschulungen einsetzbar. Von allgemeinen Informationen bis hin zum Schutz sensibler Daten erfahren Ihre Mitarbeiter alles, was wichtig ist.

Unsere Schulungen bereiten Ihre Mitarbeiter optimal darauf vor, die IT-Sicherheit Ihres Unternehmens zu gewährleisten. Sie müssen die Schulungen nicht einmal selber erstellen, sie können bequem auf unseren Standard-Content zurückgreifen. Natürlich sind unsere Lerninhalte erweiterbar, damit sie perfekt auf Ihren Bedarf zugeschnitten werden können. Sie können die Erweiterungen selbst vornehmen, oder von uns gestalten lassen.

 Machen Sie IT-Schulungen in Ihrem Unternehmen zur Pflicht. Wir von datango bieten bereits fertige Schulungen zum Thema IT-Sicherheit an. Dadurch entsteht Ihnen kein Mehraufwand. Geben Sie unsere Schulungsunterlagen einfach an Ihre Mitarbeiter weiter.

Wenn Sie noch Fragen rund um unsere IT-Sicherheitsschulungen haben, kontaktieren Sie uns. Wir stehen für Rückfragen jederzeit gerne bereit.